Gerüchte um Nachdrehs von „Star Wars: Rogue One“

Die täglich mehr werdenden Gerüchte um die Nachdrehs von „Star Wars: Rogue One“ nehmen immer mehr Gestalt an. Die Webseite Making Star Wars behauptet dass bis zu 40 Prozent des Films noch einmal gedreht werden, da Disney mit der ersten Version unzufrieden war – Grund: zu düster! Ob nun der geplante Starttermin (16.Dezember 201&) dadurch eingehalten werden kann, ist nicht bekannt. Insgesamt sollen die neuen Dreharbeiten zwei Monate andauern und 32 Film-Sets noch einmal gebaut werden. Ebenfalls soll auch die Geschichte von Drehbuchautor Christopher McQuarrie stärker eingebaut werden – er selbst dementiert die Gerüchte auf Twitter.

https://twitter.com/chrismcquarrie/status/738536269928669184?ref_src=twsrc^tfw

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/9_YJJDv0ri4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.