ILLUSIONS UNLTD. films – Veröffentlichungen für März

ILLUSIONS UNLTD. films – Veröffentlichungen für März

Illusion UNLTD. films hat für Ende März „The Last House on the Left“ in einer limitierten Anzahl von je Cover auf 666 Stück angekündigt. Außerdem erscheint „Cannibal Inferno“ als Single Release Edition. Die Filme können ab sofort vorbestellt werden.

The Last House on the Left:

Gleich am ersten Abend des gemeinsamen Urlaubs mit ihren Eltern geht Mari (Sara Paxton) zusammen mit Freundin Paige (Martha MacIsaac) auf Entdeckungstour. Geködert von gutem Hasch landen die Mädels im Hotelzimmer des etwa gleichaltrigen Justin (Spencer Treat). Doch Justins Vater Krug (Garret Dillahunt), ein fluchtiger Mörder, dessen Grufti-Freundin Sadie (Riki Lindhome) und Justins psychopathischer Onkel Giles (Joshua Cox) kehren frü her als erwartet zuruck. Es folgt eine sadistische Orgie, in deren Verlauf Mari brutal vergewaltigt wird, während sie zusehen muss, wie Paige neben ihr verblutet. Mari kann sich zwar noch in den See fluchten, doch Krug verpasst ihr zum Abschied eine Kugel in den Rucken. Ein heftiges Gewitter zieht auf, die Gang sucht Unterschlupf im nahegelegenen Haus der Collingwoods. Zunächst erweisen sich John und Emma als höfliche und zuvorkommende Gastgeber – bis sie heraus- finden, was mit ihrer innig geliebten Tochter geschehen ist…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2EZyJxabVck

CANNIBAL INFERNO:

Als sich Privatdetektiv Jack Steele von Harold Thompson für eine Schatzsuche anheuern lässt, ahnt er nicht, dass er sich auf eines der größten Abenteuer seines Lebens einlässt. Gefunden werden soll der legendäre Aztekenschatz des Marco Polo, der der Legende nach irgendwo in Argentinien verschollen ist. Steele hält diese Unternehmung für die beste Gelegenheit, mit seinem homosexuellen Pflegesohn Billy ins Reine zu kommen. Die Reise führt das Trio und deren Gefolgsleute auf eine noch nicht erforschte Insel. Die dort herrschende Wildnis birgt weit mehr Gefahren als man es zuerst vermutet hatte, denn neben gefährlichen Tieren jagen auch menschenfressende Eingeborene durch den Dschungel. Die blutigen Vorkommnisse überschlagen sich und es stellt sich schon bald die Frage für das Trio, ob sie die Insel der Verdammten jemals wieder lebendig verlassen werden…

CANNIBAL INFERNO ist ein schockierender Trip in die Tiefen des Dschungels von Argentinien. Viele Kritiker haben den Film missverstanden und ihn zu Unrecht als verdammt witzige Hommage an die Kannibalenfilme der 70er Jahre bezeichnet. Giallo zeigt in einer bahnbrechenden Mixtur aus Horror und Abenteuer die unbarmherzige, blutige und grausame Realität eines menschenfressenden Volksstammes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.