Indiegogo-Kampagne der coolen VR Cybershoes gestartet

Indiegogo-Kampagne der coolen VR Cybershoes gestartet

Das österreichische Startup Cybershoes hat diese Woche eine Indiegogo-Kampagne für die Produktion der gleichnamigen Cybershoes gestartet – ein VR-Equipment, das es erstmals erlaubt, sich im virtuellen Gaming-Raum gehend fortzubewegen. Interessierte können die coolen VR Schuhe hier unterstützen und vorbestellen!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=O_dSMjKkKO0

Mit den Fingern via Controller laufen? Eigentlich ziemlich absurd! Der Gehreflex steckt in unseren Beinen und Füßen – gerade in VR-Spielen. Und so einfach funktioniert es: Die Cybershoes werden an die Füße beziehungsweise Schuhe geschnallt und mit dem VR-System verbunden. Der Spieler oder die Spielerin sitzt auf einem drehbaren Barhocker und steuert intuitiv die eigene Fortbewegung in der virtuellen Welt in Echtzeit mit Beinen und Füßen.

„Virtual Reality bietet einen endlosen Raum, aber bis jetzt war es nicht leicht, sich in der VR-Welt gehend fortzubewegen. Wir haben viel herumgetüftelt, bis wir darauf gekommen sind, dass die Lösung nicht im Stehen, sondern im Sitzen liegt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Gamer vergessen in der Sekunde den Stuhl, auf dem sie sitzen und fokussieren sich auf die neue Art der Fortbewegung in VR-Games.”, so Erfinder und Cybershoes-CEO Michael Bieglmayer.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Einfaches Set-up: Die Kalibrierung und Anbindung an das VR-System ist so einfach wie die Vorbereitungen zum Spielen selbst: die Cybershoes anschnallen, auf dem Barhocker platznehmen, das Spiel starten und loslaufen.
  • Vertiefte Immersion dank natürlicher Bewegungsabläufe: Weil Spielerinnen und Spieler mit Cybershoes im wahrsten Sinne des Worten in virtuellen Welten laufen und ihre Bewegungen selbst kontrollieren können, tauchen sie regelrecht in die Simulation ein.
  • Hohe Anwenderfreundlichkeit: Cybershoes bieten einen VR-Komfort, der in der Branche seinesgleichen sucht. Und im Gegensatz zum klassischen Zubehör für Bewegungssimulationen in virtuellen Räumen erfordern Cybershoes weder viel Platz noch treiben sie die Energiekosten hoch. Zudem ist auch keine aufwändige Installation durch Spezialisten erforderlich.
  • Weit mehr als ein Gaming-Tool: Cybershoes können in Zukunft vielseitig eingesetzt werden, beispielsweise für Schulungen und in der Planung von industriellen Anlagen, für die Physiotherapie kranker und älterer Menschen oder die Voransicht von Bau- und Architekturentwürfen.
  • Tausendfach getestet: Cybershoes wurden bereits an rund 4000 Personen getestet. Seit der CES ist eine verbesserte Software im Einsatz, welche dank der Zusammenarbeit mit Valve direkt in die SteamVR Gaming Platform integriert ist.
  • Kickstarter Stretch Goal eingelöst: Das z-scaling feature erleichtert Ducken und Aufheben von Gegenständen welche am virtuellen Boden liegen
  • Richtungsverfolgung im Gerät: Die Schuhe benötigen kein externes System. Das Tracking erfolgt analog: Dadurch wird eine hohe Genauigkeit auch bei kleinen und/oder schnellen Schritten erzielt.
  • Antistatische Spezialsohle: Die Sohle der Cybershoes besteht aus einem antistatischen Kunststoff, der eine elektrische Aufladung verhindert. Zudem wurde sie speziell für das Laufen im Halbsitzen entwickelt.
  • Fitness-Gaming: Körpereinsatz und Fitnessaufbau sind gut ausbalanciert und erlauben es im Spiel in Bewegung zu bleiben.