Spieletest- Ratchet & Clank (PlayStation 4)

Insomniac Games gab letztes Jahr ein Reboot zum beliebten Jump ’n‘ Run Titel „Ratchet & Clank“ bekannt und ich hatte das Vergnügen dieses Spiel zu testen. Es ist kein weiteres Remake von einem alten Titel aus dem Jahre 2002, sondern ein komplettes Reboot mit besserer Grafik und verbesserter Steuerung erwartete mich. Viele Fans hatten schon die Angst dass es sich wieder um eine HD-Version Version handelt, aber glücklicherweise weit gefehlt. Entwickler Insomniac Games weiß wie sie den Fans Freude bereiten können und es erscheint nicht nur das Spiel, sondern auch ein passender Kinofilm. Im Spiel sind zusätzlich knapp 20 Minuten an Filmmaterial enthalten.

So erleben Fans und die es noch werden wollen, die Abenteuer vom fuchsähnlichen Lombax „Ratchet“, der davon träumt ein großer Held bei den „Galactic Rangers“ zu werden und wie er den kleinen Roboter „Clank“ kennenlernt. Clank hätte ein sehr gefährlicher Kampfroboter werden sollen, doch dank eines Programmierfehlers ist der kleine Roboter sehr intelligent und konnte sich der Zerstörung entziehen. So beginnt die Videospielgeschichte des Duos.

Das Gameplay von Ratchet & Clank ist dasselbe geblieben, wie wir es vom Original kennen. Einzig das seitwärts laufen ist nun im Reboot möglich, welches vorher nicht der Fall war. Wie damals dient unser Schraubenschlüssel als Nahkampfwaffe und per Doppelsprung kommen wir an nicht erreichbare Stellen. Mit dem vorhandenen Waffenarsenal besiegen wir feindlich gesinnte Aliens die uns in die Quere kommen. Außerdem kann man Clank auch an manchen Stellen des Spiels steuern z.B. kann man ihn in einigen Abschnitten die Gegend untersuchen lassen. Ansonsten wird Clank von Ratchet Huckepack getragen und dient als mini-Hubschrauber um über Abgründe zu gleiten. Gefallene Gegner lassen wertvolle Bolts fallen, mit dem wir uns weitere Waffen und auch Munition kaufen können. Sollte man im Spiel hin und wieder sterben, braucht man keine Panik bekommen, denn die Checkpoints sind so gut gesetzt, dass man nicht sehr weit laufen muss.

Die Waffen im Spiel sind wirklich abgedreht und genial. Angefangen von Granaten, Flammen- und Raketenwerfer und dem Verpixler, meiner Lieblingswaffe. Der Verpixler verwandelt Gegner in 8-Bit Figuren und bei einem Treffer fallen diese in einem Pixelhaufen zusammen. Die aufgezählten Waffen sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf das was euch im Spiel erwartet. Natürlich lassen sich die Waffen auch aufleveln. Je mehr man von den Bolts hat, desto mehr kann man die „Skillpunkte“ in einem Skilltree platzieren und zu einer mächtigeren Waffe leveln.

Doch das war noch nicht Alles: neben den tollen Jump ’n‘ Run Abschnitten auf vielen verschiedenen Planeten mit zahlreichen Gegnern, erwarten uns auch knifflige Rätsel. Eines von den Rätseln wäre das „Schloss“ knacken mittels Dietrich. Hier müssen mehrere Laserstrahlen auf Flächen gestrahlt werden, damit die Tür aufgeht. Ist dies getan erwartet uns dahinter entweder ein Raum mit Kisten voller Bolts oder ein Raum voller Gegner.

Grafisch hat mich Ratchet & Clank sehr überzeugt. Es gehört definitiv zu einen der besten dargestellten Spielen, was es derzeit auf der PS4 gibt. Die schönen Animationen, das super tolle Gameplay und die Details – fast wie aus einem Pixar Animationsfilm. Natürlich sind alle Charaktere komplett mit deutschen Synchronstimmen vertont und dieselben erwarten uns auch im kommenden Kinofilm. Die Spielzeit von Ratchet & Clank beträgt knapp 11 Stunden und diese reichen vollkommen aus. Nach dem Durchspielen kann man noch die Planeten nochmals besuchen um einige Geheimnisse zu finden.

Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals!

  • Story
  • Grafik
  • Gameplay
  • Spielspaß
4.5

FAZIT

Ratchet & Clank fasziniert mich nicht nur, weil es ein toller Action Jump ’n‘ Run Titel ist, sondern auch durch das abgedrehte Waffenarsenal und die witzigen Figuren und Charaktere. Meiner Meinung nach ist es viel besser als das Original was damals auf der Playstation 2 erschienen ist. Schade finde ich nur, dass das Spiel nicht zum Release der PS4 erhältlich war, denn das wäre auch ein Kaufargument von vielen Spielern gewesen, um von der PS3 auf die PS4 zu wechseln. Nichtsdestotrotz ist dies eines der besten Jump ’n‘ Run Titel für das kleine und das große Publikum dass es derzeit auf der PS4 gibt.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.