Spieletest – Hidden Agenda (PlayStation 4)

Spieletest – Hidden Agenda (PlayStation 4)

Nach knapp einem Monat Verspätung haben Sony und Supermassive Games das PlayLink Spiel „Hidden Agenda“ für die PlayStation 4 veröffentlicht. Diesmal geht es nicht um Monster, sondern um einen Fall um den sogenannten Trapper-Killer. Wie sich „Hidden Agenda“ auf der PlayStation 4 samt App spielt, erfahrt ihr in unserem Test!

Mit PlayLink für PlayStation 4 hat Sony bereits mit dem Spiel „That’s You“ bewiesen, dass man nicht unbedingt einen Controller braucht um ein Party-Spiel zu spielen um Spaß zu haben. Man stellt einfach eine App für Smartphone bzw. Tablet zur Verfügung und kann zum Spiel dazustoßen. So können auch Personen die nichts mit Videospielen zu tun haben am Spiel teilnehmen. Keine Angst! Es gibt ein Tutorial, dass den Spielern die „Steuerung“ erklärt. In „Hidden Agenda“schlüpft man in die Rollen von Polizistin Becky Marney und Staatsanwältin Felicity Graves. Je nach Situation muss der Spieler oder die Spieler Entscheidungen für Becky bzw. Felicity treffen und die sind wichtig für den weiteren Spielverlauf, denn jede Entscheidung kann den Verlauf der Geschichte drastisch verändern. Wählt weise!

Während ein bedeutender Teil von „Hidden Agenda“ auf Konversationsentscheidungen basiert, gibt es auch zwei verschiedene Arten von Minispielen. In einem Minispiel müssen die Spieler Hinweise innerhalb von kürzester Zeit finden und im anderen sind es die beliebten Quick Time Events. Die Suche nach den Hinweisen am Tatort ist eines der leichtesten Minispielen. Hier werden uns drei Elemente angezeigt die es zu finden gibt und das können Fotos von Charakteren oder auch versteckte Räume sein. Sollte man mal einen Hinweis nicht finden so geht das Spiel weiter, jedoch kann es passieren das man den Verlauf der Geschichte nicht ganz mitbekommt. Die Quick Time Events tauchen nur manchmal auf und werden nur ausgelöst, wenn wir einer Falle ausweichen oder auch einen Gegner überrumpeln müssen. Es wird immer ein Objekt anzeigt wann der Spieler mit seinem Gerät auf dieses zeigen soll. Sollte es nicht zum richtigen Zeitpunkt geschehen, so geht auch hier das Spiel weiter. Nur kann es sein das der Spieler entweder stirbt oder einen wichtigen Hinweis zu einer Person übersieht. Wer die Wahrheit herausfinden will, muss sich also anstrengen!

„Hidden Agenda“ kann allein oder auch mit Freunden gespielt werden. Spielt man alleine, so ist das Spiel ein sehr gelungener interaktiver Film. Hat man jedoch vor es mit seinen Freunden zu spielen, so können sich bis zu sechs Spieler mit deren Geräten auf der lokalen PlayStation verbinden und loslegen. Der sogenannte Wettkampf-Modus legt auch hier Wert auf die Story, jedoch gewinnen hier die Entscheidungen mit den meisten Stimmen. Man sammelt Punkte und bekommt im weiteren Spielverlauf Aufträge mit denen man bestimmte Dinge erledigen muss. Aber Vorsicht, nicht jeder Spieler erhält einen Auftrag und kann auch bluffen!

Leider tut die App am Gerät nicht dass was man immer will bzw. soll. Manchmal reagiert diese extrem zeitversetzt und sehr ungenau. So ist es paar mal passiert, dass einige Quick Time Events nicht richtig ausgeführt werden konnten und auch einige Hinweise wurden nicht in der angegebenen Zeit gefunden. Hier wäre es praktisch gewesen wenn man das Spiel optional mit einem Controller hätte spielen können. Im Singleplayer-Modus wäre es manchmal sehr praktisch gewesen. Grafisch sieht das Spiel einfach grandios aus und die Charaktere sind sehr detailreich. Die deutsche Synchronisation ist sehr gut gelungen, aber leider war auch die nicht immer synchron mit den Lippen. Im Englischen ist mir dies auch zeitweise aufgefallen. Die Spielzeit von „Hidden Agenda“ beträgt, je nach dem ob man alleine oder mit Freunden spielt, zwischen zwei und vier Stunden und es ist eine sehr gelungene und auch kurze Story um den Trapper-Killer. Der Wiederspiel-Faktor ist hier sehr gering. Wenn man die Story schon kennt dann hat man schon fast alles gesehen und man kommt leicht in Versuchung die anderen Spieler zu spoilern… 🙂 Die „Hidden Agenda“ App kann im jeweiligen Smartphone bzw. Tablet Store kostenlos heruntergeladen werden und bietet während des Spielens einiges an Hintergrundinformationen zu den Charakteren.

Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=l-UhJswzG0E
  • Story
  • Grafik
  • Gameplay
  • Spielspaß
4

Fazit

„Hidden Agenda“ ist ein interaktiver Film mit sehr gelungenem Motion Capture, kurzer Story und kann nur mit dem Smartphone bzw. Tablet gespielt werden. Allein, aber auch mit Freunden macht das Spiel Spaß und dadurch kommt auch die wettbewerbsfähigere Erfahrung. Wer auf interaktive Spiele und Krimi steht, der sollte hier zuschlagen. Das Beste von allem ist, dass das Spiel zum Preis von nur 19,99€ im Handel erhältlich und es seinen Preis wert ist!

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.