Spieletest – Horizon: Zero Dawn (PlayStation 4)

Spieletest – Horizon: Zero Dawn (PlayStation 4)

Mit „Killzone“ haben „Guerilla Games“ eine wirklich tolle Marke auf der PlayStation veröffentlicht und nun folgt ein komplett neues Franchise: „Horizon: Zero Dawn“. Grafisch konnte Killzone die Spieler immer beeindrucken, jedoch war die Story nicht immer das Gelbe vom Ei. Knapp fünf Jahre haben die Entwickler an dem Open World Kracher gearbeitet und nun lautet die Frage: Kann Guerilla Games mit „Horizon: Zero Dawn“ alles toppen?

Man schlüpft in die Rolle der jungen Jägerin Aloy, die seit ihrer Geburt von ihrem eigenen Stamm verstoßen wurde und sich seitdem selbst in die Welt der Maschinen behaupten muss. Diese Zeit nutzte sie um die Geschicklichkeit und tödliche Treffsicherheit gegen die Maschinen und feindliche Stämme einzusetzen. Dank dieser Fähigkeiten kann Aloy in der gefährlichen Wildnis überleben. Warum die Welt von Robodinosauriern bevölkert wird, wird uns im weiteren Spielverlauf klarer. Die Welt von „Horizon: Zero Dawn“ ist wirklich riesig und gefüllt mit Haupt- und Nebenmissionen, sowie als auch mit reichlich Gegnern. Wem das zu wenig ist, der kann sich mit Sammelobjekten zufrieden geben und diese ausfindig machen. Die Karte kann dank der Langhälse aufgedeckt werden. Einfach auf einen der großen Dinos klettern und mit dem Speer „hacken“. Erklimmen kann man die nur von hohen Bereichen, da die seitlich eine Stelle haben wo man hinaufspringen kann. Die Aussicht kann man von da aus wirklich genießen und die ist wirklich schön anzusehen. Die Aufdeckung der Karte zeigt uns nicht nur interessante Orte sondern auch nahegelegene Aktivitäten in der Umgebung.

Wie in jedem Spiel gibt es auch hier ein Tutorial und dieses beginnt mit dem Ziehvater von Aloy. Am Anfang spielt man Aloy als Kleinkind und lernt erste Fähigkeiten wie zum Beispiel das Jagen und das Herstellen von Waffen und Tränken. Gameplaytechnisch erinnert „Horizon: Zero Dawn“ an bereits bekannte Spielideen von anderen Entwicklern und diese wurden hier ebenfalls sehr gut umgesetzt. Neben Erkundungen und Kletterpartien, musst man sich auch gegen verschiedene Robodinosaurier zu Wehr setzen und diese sind die Hauptattraktionen des Spiels. Die Robodinos ähneln sehr stark an den ausgestorbenen Dinosauriern und wirken alle sehr authentisch. Blieb man unbemerkt und versteckte sich im hohen Gras, so konnten einige Gegner durch Stealth-Attacken ausgeschaltet werden. Größere Gegner wie zum Beispiel den Sägezahntiger konnte man nicht ausschalten und schwächte diese damit nur. Die Angriffe können leicht mit Ausweichmanövern gebändigt werden und den Feind somit besiegen. Die Kämpfe können mit unterschiedlichen Methoden und Waffen bewältigt werden. Um Schwachstellen der Gegner herauszufinden, kann man dank Aloys Bluetooth Headset (ist eigentlich ein mysteriöses Artefakt) mittels Knopfdruck markieren. Das Headset leuchtet hell auf und so weiß man genau wohin man mit dem Bogen bzw. der Schleuder hinschießen musste um den Gegner in einen Schrotthaufen zu verwandeln. Am Besten ist es wenn man mit gut überlegtem Vorgehen auf den Gegner zugeht, denn diese werden im Laufe des Spiels wesentlich größer und stärker. Es stehen zahlreiche Waffen und Zubehör zur Verfügung und dank dieser kann man taktisch vorgehen. Nach einem Kampf erhält man eine Beute, die zum Herstellung für Munition oder Tränke genutzt werden kann. Diese kann man auch bei einem Händler gegen bessere Ausrüstung eintauschen. Erfolgreiche Kämpfe bringen für jeden besiegten Gegner Erfahrungspunkte. Mit der Erfahrung steigt man nicht nur im Level, sondern man erhält auch Punkt, die in Fähigkeiten investiert werden kann. Hat man genug Erfahrungspunkte für weitere Fähigkeiten gesammelt, so kann man auch die Robodinos überbrücken und für uns Kämpfen lassen.

Die Grafik von „Horizon: Zero Dawn“ ist eine Augenweide und sieht fantastisch aus. Die Spielwelt strotzt nur so voller Details und die Licht- und Partikeleffekte sind wundervoll animiert. Jeder Grashalm, jeder Dino und Aloy selber sehen wirklich sehr detailliert aus und haben mich fasziniert. Die deutsche Sprachausgabe ist in „Horizon: Zero Dawn“ sehr gut gelungen. In einigen Zwischensequenzen ist mir jedoch an einigen Stellen aufgefallen, das die nicht immer synchron zu den Lippen passte. Wer die deutsche Sprachausgabe nicht haben will, der kann diese im Menü auf Englisch umstellen und mit Untertiteln aktivieren. Die Ladezeiten während der Schnellreise waren nicht immer kurz und dauerten bei mir bis zu zwei Minuten bis ich in der gewünschten Region war. Außerdem gab es auch kleinere Kameraprobleme während der Kämpfe, welche jedoch erträglich waren. Leider ist das Schwimmen im Spiel nicht gut gelungen, da dieses sich in den meisten Fällen extrem träge anfühlt und das klettern auf die Langbeine hätte auch besser ausfallen können. Dieses fiel extrem hackelig aus und klappte nicht immer, sodass ich Angst hatte vom Robodino zu fallen.

Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=m3kk9CostIw
  • Story
  • Grafik
  • Gameplay
  • Spielspaß
4.8

Fazit

Guerilla Games hat mit „Horizon: Zero Dawn“ einen potentiellen Hit veröffentlicht und darf sogar als Exklusivkracher der PlayStation 4 bezeichnet werden. Die Story ist spannend und hat mich 30 Stunden lang unterhalten. Das Ende hat mich wirklich umgehauen. Weitere 15 Stunden Spielzeit erwarten euch mit den Nebenmissionen und somit kommt ihr auf knapp 45 Stunden. Aber nicht nur die Story, sondern auch die Kämpfe gegen die Robodinos und die menschlichen Gegner waren sehr gut inszeniert und haben mir sehr gut gefallen. Wer auf Spiele mit einer sehr offenen Welt und vielen Aufgaben steht, für den ist „Horizon: Zero Dawn“ genau das Richtige. Allen anderen Fans von Guerilla Games sage ich nur: Auch wenn es kein Shooter ist, gebt dem Spiel eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen!

Sending
User Review
0 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.