Spieletest – SENRAN KAGURA Reflexions (Nintendo Switch)

Spieletest – SENRAN KAGURA Reflexions (Nintendo Switch)

Wer kennt sie nicht, die Spiele vom japanischen Entwickler Marvelous die nicht für Kinder gedacht sind und sich eher an das erwachsene Publikum richtet. Nun haben die Entwickler ein neues Spiel Namens „SENRAN KAGURA Reflexions“ exklusiv für die Nintendo Switch veröffentlicht. Das Spiel ist seit fast einem Jahr in Japan erhältlich und seit heute auch bei uns im Westen. Wie das digitale Massieren sich anfühlt, erfahrt ihr in den nächsten Zeilen in unserem Test.

„SENRAN KAGURA Reflexions“ ist diesmal weder ein 3rd Person Shooter ala „Senran Kagura: Peach Beach Splash“ noch ein Hack n Slay ala „Senran Kagura: Estival Versus“. Bei „SENRAN KAGURA Reflexions“ handelt es sich mehr um ein Massagespiel, wo ihr den weiblichen Charakter Asuka durch verschiedene Orte begleitet und sie durchs Massieren und streicheln ihrer Hände glücklich macht. Das Spiel beginnt mit einem Einleitungstext und einem Gespräch mit Asuka. Nach und nach beginnt sie Vertrauen zu uns aufzubauen und wir versuchen als Erstes ihr Herz mit dem massieren ihrer Hände zu erobern. Danach öffnet sich eine Traumsequenz und sehen sie in typischer „Senran Kagura“ Manier halb nackt oder in ziemlich erotischen Dessous vor uns. In der Traumsequenz müssen wir Asuka betatschen und anmachen. Währenddessen verändert sich der Hintergrund und dadurch wird auch ihre Stimmung anders. Gefällt es ihr, so erscheinen im Hintergrund Herzen und der Controller beginnt an zu vibrieren. Gefällt es ihr nicht, lasst ihre Stimmung langsam nach und wir müssen mit dem Betatschen von neu beginnen.

Sobald ihre Stimmung den Höhepunkt erreicht hat, kommen wir zum eigentlichen Spiel, dem massieren. In dem Minispiel müssen wir mit unseren digitalen Händen Asuka an den Beinen massieren und je besser wir es machen, desto höher wird hier der Balken an der linken unteren Ecke. Ist dieser voll, so startet dann eine automatische Zwischensequenz und die Dame wird fertigmassiert bzw. in einer finalen sexy Pose gezeigt. Für dieses Minispiel hat man knapp eine ganze Minute Zeit um sie fertig zu massieren, läuft diese Zeit ab so muss man sich halt mit dem Ergebnis zufriedengeben. Je besser ihr Euch schlägt, desto besser wird auch das Ergebnis am Ende. Abhängig von eurer Leistung erhaltet ihr ein Puzzleteil in einem Behälter in Herzform. Je mehr ihr spielt, desto mehr vervollständigt sich der Behälter.

Das komplette Spiel basiert eigentlich auf dem einen Minispiel und dem massieren in der Traumsequenz. Neben diesem, habt ihr auch noch die Möglichkeit Asuka im Mini Refle Modus, ist so eine Art Arcade Modus, mit Wasser zu bespritzen, um sie zu beglücken. Beim Diorama könnt ihr wie bei den anderen „Senran Kagura“ Spielen den Charakter mit verschiedenen Kostümen bekleiden und auch Fotos von verschiedenen Posen schießen.

„SENRAN KAGURA Reflexions“ kann nur mit den Joy Con Controllern der Nintendo Switch gespielt werden. Das Spiel nutzt die Technik vollkommen aus und so spürt man beim Massieren die Vibration dank dem kräftigen HD Rumble. Je nach Massagezubehör müsst ihr die Controller anders steuern und die reagieren sehr genau. Grafisch ist das Spiel nur Mittelmaß und nur der Charakter selbst wird in gutem HD dargestellt, die Hintergründe sind eher nur animierte Hintergrundbilder. Aber bei dem Spiel ist die Grafik nur nebensächlich und der Spielspaß liegt hier im Vordergrund.

Hinweis: Das Testmuster wurde uns vom Hersteller bzw. einer Agentur zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nM1RX1_K3K0&feature=youtu.be

 

  • Story
  • Grafik
  • Gameplay
  • Spielspaß
3.8

Fazit

Purer Fanservice! Wer wollte nicht schon immer Asuka massieren. „SENRAN KAGURA Reflexions“ ist ein witziges Spiel für Leute, die auf die Mädels aus dem „Senran Kagura“ Universum stehen. Die Sprachausgabe ist hier komplett in Japanisch und die kann sehr überzeugen. Das Menü des Spiels ist komplett in Englisch und wird auch keine deutsche Übersetzung erhalten, da die Entwickler von Marvelous diese nicht bzw. nie übersetzen. Leider ist das Spiel ein ziemlich kurzes Vergnügen, aber beim Preis von nur 10 € braucht man nicht viel erwarten. Fans von „Senran Kagura“ können hier zuschlagen, allen anderen würde ich empfehlen auf einen Sale zu warten.

Sending
User Review
0 (0 votes)